Standort
Göttingen
Dauer (Anzahl der Semester)
4
Bewerbungsende WiSe
15.08.
ECTS
120
Zulassungsbeschränkung
Nein
Voraussetzung
Erster Hochschulabschluss
Regionen im Wettbewerb
Prof. Dr. Ulrich Harteisen

Worum geht es in dem Studiengang?

Ob es um die Ansiedlung eines Unternehmens geht, die Akquise von Fördermitteln für die Stadt- und Regionalentwicklung oder um die Konzeption eines regionalen touristischen Angebots - Regionalmanager*innen sowie Wirtschaftsförderer*innen sind es, die an den Stellschrauben für eine erfolgreiche Regionalentwicklung drehen, Potenziale vor Ort entdecken und entwickeln.

 Inhalte der Seminare und Exkursionen sind u. a.:

  • Regionalmanagement
  • Regional- und Stadtmarketing
  • Kommunale und überregionale Wirtschaftsförderung
  • Tourismus und Regionalentwicklung
  • EU-Regionalpolitik
  • Fördermittelmanagement und -beratung
  • Moderation und Konfliktmanagement
  • Internationale Entwicklungszusammenarbeit

Was kann ich später damit machen?

In diesem Beruf dreht sich vieles ums Netzwerken. Einen interessanten Einblick in das Berufsfeld vermitteln die Karriereprofile unserer Alumni. Im Bereich der Wirtschaftsförderung könnte Ihr Arbeitgeber z. B. eine Wirtschaftsförderungsgesellschaft, die IHK oder die Handwerkskammer sein. Im Bereich Regionalmanagement bietet sich ein beruflicher Einstieg in regionale Zweckverbände an oder Sie starten in einem Beratungs- und Entwicklungsteam.

Weitere berufliche Möglichkeiten bieten sich in Tourismus- und Regionalverbänden, Biosphärenreservaten und Naturparks, in regional engagierten Unternehmen oder Stiftungen und nicht zuletzt auch in der Wissenschaft.

 

Was macht den Studiengang besonders?

Sie studieren in kleinen Gruppen von ca. 20 Personen. Das Studium ist projekt- und praxisorientiert angelegt, d. h. Sie lernen Ihr Berufsfeld bereits im Studium kennen.

Viele Aufgaben werden in studentischen Teams bearbeitet, immer unter individueller Betreuung durch die Lehrenden des Studiengangs. Im Rahmen unserer zahlreichen Exkursionen bieten wir Ihnen auch Einblicke in andere europäische Regionen.

Darüber hinaus gibt es für Sie bereits während des Studiums die Möglichkeit, in Projekten der angewandten Forschung mitzuarbeiten.