Ist Trocken- und Hitzestress für die Buche zu groß, wird die Eiche dominant

Erscheinungsdatum: 11.09.2020

Forscherinnen und Forscher der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst am Standort Göttingen unter der Leitung von Prof. Dr. Helge Walentowski und Prof. Dr. Christoph Leuschner vom Albrecht-von-Haller-Institut der Georg-August-Universität Göttingen arbeiten seit zwei Jahren an den ökologischen Konsequenzen des Klimawandels für deutsche Buchenwälder.

Kontakt

  • E-Mail schreiben
  • +49/551/5032-177
  • Büsgenweg 1a
    (Raum GÖK_E33)
    37077 Göttingen