100 Beiträge für 150 Teilnehmende aus allen drei HAWK-Standorten

Erscheinungsdatum: 28.02.2020

„Wir stellen heute alle Forschungsprojekte an der HAWK vor“, begrüßte Prof. Dr. Wolfgang Viöl, Vizepräsident für Forschung und Transfer die Teilnehmenden am ersten HAWK-Forschungstag am HAWK-Standort Hildesheim: „100 Beiträge, rund 150 Teilnehmende – ein exzellentes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass Lehrverpflichtungen oder andere Forschungskonferenzen mit dem Termin kollidieren könnten“, zeigte sich Viöl sichtbar zufrieden über den guten Zuspruch. Der erste Forschungstag sollte vor allem als Übersicht dienen: was genau wird eigentlich zeitgleich an der HAWK erforscht?

HAWK-Forschung: Neue Baumaterialien

HAWK-Forschung: Mehr Bewegung durch Gaming

HAWK-Forschung: Immunzellen programmieren

HAWK-Forschung: Plasma lässt Salben besser wirken

HAWK-Forschung – Zuverlässigkeit bei Holzpellets

Programmheft HAWK-Forschungstag

PDF-Datei (6.5 MB)
03/2020