Begleitung von Geflüchteten und Zugewanderten im MWK-Förderprogramm erfolgreich

Erscheinungsdatum: 05.04.2019

„NeSt“ - das Kooperationsprojekt der HAWK und der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB) berät seit fast zwei Jahren Geflüchtete und Menschen mit Zuwanderungsbiografien, die sich für einen Werdegang im Gesundheitswesen in Südniedersachsen interessieren. Das Projekt kann nun unter dem Titel „NeSt 2.0“ in die zweite Runde gehen, es ist für das Förderprogramm „Öffnung von Hochschulen“ des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) ausgewählt worden. Das hat Wissenschaftsminister Björn Thümler mitgeteilt. Es wird mit rund 285.000 Euro gefördert.