HAWK-Studentin belegt 2. Platz beim Wettbewerb für Spielideen zur Coronakrise

Erscheinungsdatum: 20.04.2020

Kindergärten und Schulen sind seit Wochen geschlossen, Spielplätze gesperrt: Für Eltern und Kinder ist die Coronakrise eine herausfordernde Zeit. Dieser Lage nimmt sich die Denkstatt Erzgerbirge mit einem Wettbewerb an, der nach Spielideen für Familien oder Kinder über drei Jahre suchte. Den zweiten Platz belegt HAWK-Studentin Dorothea Wagnerberger aus dem Kompetenzfeld Produktdesign der Fakultät Gestaltung. Sie überzeugte mit ihrem Spiel „Mission Abstand“. Das Beste ist: Das Spiel muss man nicht kaufen. Man lädt es aus dem Internet herunter und bastelt es dann selber.