Zuständigkeitsbereich

Ombudsperson der HAWK

Vita

Prof. Dr. phil., M.A. Philologe

1974 - 1980

  • Studium an der Universität Hannover; Hauptfächer: Soziologie und Wissenschaft von der Politik (M.A.) sowie Germanistik und in den Nebenfächern Philosophie, Pädagogik für das Höhere Lehramt.

1981/1982

  • Referendariat für das Höhere Lehramt in Hamburg.

von 1983 - 1999

  • hauptberufliche Tätigkeit in verschiedenen sozialen Einrichtungen als Sozialberater, Geschäftsführer, wissenschaftlicher Mitarbeiter oder Leiter; inhaltliche Schwerpunkte: Jugend, Armut, Arbeitslosigkeit und Selbsthilfe

seit WiSe 1995

  • hauptberuflich an der HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen.

Lehrgebiete

  • Soziale Arbeit unter besonderer Berücksichtigung von Theorie, Methoden und Praxis der Jugendhilfe;
  • Soziologie, Politologie;
  • Schwerpunkte: Soziale Arbeit mit Kindern;
  • Grundlagen der Jugendberufshilfe;
  • Generationenverhältnisse;
  • professionelle Identität;
  • soziologische Grundlagen des Verstehens (Nach „professionelle Identität“).

 

Mitarbeit Selbstverwaltung

  • Mitglied im Senat der HAWK
  • Mitglied in der Forschungskommission der HAWK

 

Forschungsprojekte

  • Konzeptionierung, Durchführung, Evaluation und wissenschaftliche Leitung der Weiterbildung „Casemanagement“ (in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit und der Stadt Hannover) – MitarbeiterInnen: Gesche Henties (Dipl.-Soz.Päd.)/Christof Gebhardt (Dipl.-Soz.-Päd.)/Andreas Thiesen, MA (2005-2009)
  • Soziale, kulturelle und ökonomische Kapitalien von Jugendlichen und Fachkräften der Sozialen Arbeit - Erwerbsarbeitliche Integration von Jugendlichen und Interventionsmöglichkeiten Sozialer Arbeit (2005-2009 parallel zur Weiterbildung „Casemanagement“)
  • Soziale Arbeit: Objektive und subjektive Formen der Anerkennung (in Zusammenarbeit mit Jürgen Ebert [Dipl.-Päd, Dipl.-Soz.-Päd]) (gefördert durch die HAWK) (2006/7)
  • Empirische Untersuchung zu „Organisationskulturen in der Kinder- und Jugendhilfe“ (Promotion von Severine Thomas – gefördert vom Land Niedersachsen und der HAWK),  Abschluss 2010
  • Vorstudie zu „Einfluss von Jonglieren auf das Lernen von Kindern. Explorative Studie zu einem Modellversuch in der Primarstufe" (Durchführende: Anja Stahlhut  – Finanzierung durch HAWK), 2011/12
  • Untersuchung zu „Wie die Kultur in den Stadtteil kommt. Diversity Management in der Quartiersentwicklung“ (Promotion Andreas Thiesen – gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung), Abschluss 2011
  • Studie zu „Theorie und Methoden visuellen Verstehens in der Sozialen Arbeit“ (Dissertation von Björn Sedlak – Finanzierung durch HAWK), seit 2014

seit 2010

  • Forschungen zur Verstehenssoziologie (Ergebnisse s. Literaturliste von Lutz Finkeldey)

-----

  • Vertrauensdozent/Gutachter für Studien- und Graduiertenförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Zusammenarbeit/Kooperationen/Publikationen zu ausgewählten Themen mit zahlreichen Institutionen