„Gewaltiges Potential eines nachwachsenden Rohstoffes“

Alle zwei bis drei Jahre treffen sich Fachleute aus allen Erdteilen, um über die Verwendung nachwachsender Rohstoffe bei der Herstellung von Gebrauchsgütern, Baustoffen und vielen anderen Gegenständen des täglichen Bedarfs zu diskutieren. Veranstaltet von der vor rund 20 Jahren gegründeten World Bamboo Association mit Sitz in San Francisco, USA trafen sich im August ca. 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 50 Ländern zum 11. World Bamboo Congress (WBC) in Xalapa, Mexiko. Deutschland wurde dabei von Professor Wolfgang Rettberg von der HAWK in Holzminden vertreten.
Publizierungsdatum
01.10.2018
Weiterlesen

„Prägen Sie das studentische Bild unserer Stadt“

„Das habe ich an der HAWK gelernt“, diesen Satz wünscht sich HAWK-Präsident Dr. Marc Hudy, von den heutigen 713 Erstsemester, wenn sie  einst im Beruf stehen. „Die Hochschule bietet Ihnen die entsprechenden Rahmenbedingungen, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln.“ Ihm persönlich sei es wichtig, dass sich die Studierenden in der Zeit an der Hochschule zu kritischen Mitgliedern der Gesellschaft entwickeln. „Auch das ist Wissenstransfer“, so Hudy. Veränderungen kämen auch immer wieder aus dem studentischen Umfeld.
Publizierungsdatum
28.09.2018
Weiterlesen

Teil der HAWK-Familie

Der DAAD-Preis geht dieses Jahr an Tahmineh Sezavar aus Iran. Sie studiert seit etwas über einem Jahr an der HAWK an der Fakultät Gestaltung mit dem Studienschwerpunkt Interaction Design. Sie freue sich sehr über den Preis und sei stolz auf die Möglichkeit, an der HAWK zu studieren, sagte Sezavar im Rahmen der Preisverleihung auf dem HAWK-Campus. „Ich finde es toll, ein Teil der HAWK-Familie zu sein.“
Publizierungsdatum
28.09.2018
Weiterlesen

Markt der Möglichkeiten 2018 - Der Rückblick

Pünktlich zum Studienbeginn hat die HAWK alle neuen Erstsemester an jedem der drei Standorte mit einem Markt der Möglichkeiten willkommen geheißen. Auf diesen kleinen Fachmessen rund ums Studium in Hildesheim, Holzminden und Göttingen haben HAWK-Mitarbeitende und externe Anbieter wie etwa die EVI, Asyl e. V. oder das Stadtmagazin Public die Studierenden zu den Angeboten an der Hochschule informiert. Diese reichen von Auslandsaufenthalten und Zusatzqualifkationen bis hin zur Beratung für den Studienverlauf und Maßnahmen für Familien.  
Publizierungsdatum
28.09.2018
Weiterlesen

„Seien Sie neugierig, fragen Sie“

„Seien Sie neugierig“, rief HAWK-Präsident Dr. Marc Hudy die Erstsemester bei der feierlichen Begrüßung in der HAWK am Standort Göttingen auf. Frei zitiert nach Albert Einstein, der einmal von sich sagte, er sei nicht besonders begabt, sondern zeichne sich durch eine große nicht endende Neugier aus, sollten auch die jungen Leute den Mut haben, zu fragen und so vom großen Wissen ihrer Professorinnen und Professoren profitieren. „Es sind Koryphäen auf ihrem Gebiet, deshalb haben wir sie berufen“, so Hudy.
Publizierungsdatum
28.09.2018
Weiterlesen

Unter der Lupe: Restaurieren und Studieren an der HAWK

Die fünf Restaurierungsbereiche an der HAWK in Hildesheim öffnen am 1. Europäischen Tag der Restaurierung, am 14. Oktober 2018, ihre Türen. Interessierte können hautnah Kunstobjekte und historische Techniken betrachten. Die Studiengänge der Konservierung und Restaurierung präsentieren ihre Vorgehensweisen und Ziele, Studierende werden ihre Arbeiten zeigen und der Bereich Papierrestaurierung stellt die hervorragenden Kooperationen mit der Dombibliothek und den großen Archiven in Hildesheim vor Ort dar.
Publizierungsdatum
28.09.2018
Weiterlesen

20 Jahre Hornemann Institut der HAWK

Am 1. November 1998 ging es nach jahrelangen Bemühungen von Stadt, Fachhochschule (heutige HAWK Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen) und Universität Hildesheim wirklich los mit dem Hornemann Institut, allerdings erst ganz klein: Die Gründungsdirektorin und heutige Leiterin Dr. Angela Weyer betrat ein leeres, zudem ausgeliehenes Büro. Da die drei Kollegvorträge die Weite des Zielgruppengebiets des Instituts widerspiegeln, vom Internationalen bis hin zur Region, wurde das 20-jährige Jubiläum des Instituts zum Motto dieser 13. Kolleg-Reihe.
Publizierungsdatum
27.09.2018
Weiterlesen

Ein Plädoyer für die Berufsorientierung in der Region

Rund 50 Teilnehmende aus dem gesamten Bundesgebiet haben jetzt an der vierten Fachtagung des Zukunftszentrums Holzminden-Höxter (ZZHH) teilgenommen. In diesem Jahr ging es um das Thema „Gehen oder Bleiben? Was Jugendliche im ländlichen Raum hält“. Zwei Tage lang diskutierten hierzu die Teilnehmenden in der Georg-von-Langen-Schule Berufsbildende Schule in Holzminden über die regionale Bindung von Landjugendlichen. Die Tagung wird gefördert mit Mitteln für wissenschaftliche Veranstaltungen des Landes Niedersachsen aus der Förderung PRO*Niedersachsen.
Publizierungsdatum
27.09.2018
Weiterlesen

MIGOEK-Erfolgsgeschichten im Bewegtbild

Das Projekt MIGOEK „Migrantische Ökonomie für ländliche Kommunen“ hat erste Erfolgsgeschichten auf seiner Homepage veröffentlicht. Welche Wege sind andere Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund gegangen? Welche Erfahrungen haben sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit gemacht? Gibt es gar ein Rezept für eine erfolgreiche Existenzgründung? All das und noch viele weitere spannende Einblicke in die individuellen Erfolgsstories migrantischer Gründerinnen und Gründer stehen ab sofort im Blog des Projekts.
Publizierungsdatum
27.09.2018
Weiterlesen

"Mit dem Studium beginnt ein aufregender Lebensabschnitt"

Liebe Studierende,                      Sie haben als Studienstandort Niedersachsen gewählt – das war eine gute Entscheidung. Mit 31 Hochschulen im ganzen Land und mehr als 1.500 Studiengängen bietet Niedersachsen echte Vielfalt. Im Wintersemester 2017/18 waren knapp 210.000 Studierende an niedersächsischen Hoch-schulen eingeschrieben. Sie gehören jetzt dazu. Ich wünsche Ihnen einen guten Start in eine erfolgreiche Studienzeit.
Publizierungsdatum
26.09.2018
Weiterlesen