Details

Datum
11.01.2019-12.01.2019
Zeit
10:00-17:00 Uhr
Standort
Hohnsen 1
(Raum HIB_Wird detailliert noch bekannt gegeben)
Hauptgebäude
31134 Hildesheim

Der Wunsch und das Ziel vieler Lehrender ist es, einen offen, neugierigen, vertrauensvollen Raum zu schaffen, in  dem Kreativität entstehen kann und Lerninhalte lebendig und eindrücklich vermittelt werden können.  Im Miteinander des Kollegiums  stellen sich  Gemeinschaft, Kooperation und respektvoller Umgang  nicht von allein ein. Mit der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach M. Rosenberg werden Sie als Hochschullehrende in der Interaktion mit den Studierenden und dem Kollegium unterstützt, eine fruchtbare Kommunikation für beide zu gestalten. Die GFK bietet die Möglichkeit, einen Lern-Raum zu kreieren, in dem ein vertrauensvolles, offenes Miteinander stattfindet. Kritik und Feedback werden auf eine wertschätzende Weise erlebt, was zu Engagement und Motivation in den Seminaren sowie im Kollegium führt.

 

In dem zweitägigen Seminar beschäftigen wir uns damit, mehr Klarheit im eigenen sprachlichen und körperlichen Ausdruck zu erlangen und die Fähigkeit, empathisch zuzuhören, zu vertiefen.  Konflikte und unterschwellige Meinungsverschiedenheiten auf eine Weise zu klären, die Gemeinschaft, Vertrauen und Kooperation zum Ergebnis hat, bildet einen weiteren Aspekt. Hierbei unterstützten uns das Modell der vier Schritte  und das Vier-Ohren-Modell.  Beispiele aus der eigenen Praxis können neu betrachtet und  in eine wertschätzende Kommunikation verändert  werden. Urteile wie „richtig“ und „falsch“ wandeln sich in Verständigung, Empathie und Verbindung.

 

Methoden aus der Dansexpressie (Ausdruck im Tanz) und Körperwahrnehmungsübungen tragen  in diesem Workshop auf eine lebendige, spielerische Weise bei, unser Körpererleben wahrzunehmen und es in der wertschätzenden Kommunikation zu nutzen. Präsent-Sein im eigenen Körper unterstützt die Klarheit in der Kommunikation in entscheidender Weise. Methoden aus der GFK und der Dansexpressie schulen die Reflexionsmöglichkeit und erweitern die soziale und kommunikative Kompetenz in der Lehrtätigkeit und im Hochschulalltag.

Kenntnisse über GFK oder tänzerische Fähigkeiten sind für das Seminar nicht erforderlich, nur die Neugierde auf einen körperintegrierenden Zugang zur GFK, Freude an Bewegung und die Offenheit, neue Wege zu gehen.

 

  • Zielgruppe: Lehrende der HAWK; Gruppengröße: mind. 8, max. 14 Personen
  • Termine: Freitag, 11.01.2019 von 10.00 – 18.00 Uhr und Samstag, 12.01.2019 von 10.00 – 17.00 Uhr
  • Kosten: Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. Die Kosten trägt das Projekt LernkulTour für Sie.
  • Trainerin: Rosemarie Anton, Dipl.-Soz.-Päd., Dozentin für Dansexpressie (Hooge School for the Kunsten Amsterdam/ Am Kanal e.V.), GFK-Trainerin, Choreographin, Tänzerin, seit 30 Jahren Ausdruckstanz-Seminare im In-und Ausland (Roy Hart-Theater/Frankreich, Oikia Karapanou/Griechenland), seit 1998 Lehrauftrag an der HAWK Hildesheim
  • Ort: Hildesheim, Informationen zu Raum und Anreise erhalten Sie zeitnah vor der Veranstaltung
  • Anmeldeschluss: 01.01.2019

Anmeldung:

Bitte senden Sie Ihre verbindliche Anmeldung unter Angabe von Name, Titel, Fakultätszugehörigkeit,
Funktion sowie Veranstaltungstitel und -termin an:
hochschuldidaktik@hawk-hhg.de

Kontakt

Profilbild Sebastian Scheibe
Hochschuldidaktische Weiterbildung und Beratung
  • E-Mail schreiben
  • +49/5121/881-476
  • Goschentor 1
    (Raum HIA_)
    31134 Hildesheim
Profilbild Dr. Meike Siegfried
BEST, Didaktische Beraterin, Hochschuldidaktische Weiterbildung
  • E-Mail schreiben
  • +49/5121/881-432
  • Goschentor 1
    (Raum HIA_)
    31134 Hildesheim
PDF-Datei (0.9 MB)
10/2018