Details

Date
08.12.2022
Zeit
16:30-18:30 Uhr

Der jährliche internationale Aktionstag gegen Gewalt an Frauen ist ein Anlass, um das Thema Beziehungsgewalt gegen Frauen in den Blickpunkt zu rücken. Silke Clerc stellt ihre prämierte Bachelorarbeit vor und fragt: Welche Anforderungen werden an das Hilfesystem im ländlichen Raum gestellt? Welche Besonderheiten erschweren den Zugang zu Unterstützungsangeboten im Landkreis Holzminden? Zu diesen und weiteren Themen werden Expert*innen in einer Diskussionsrunde Antworten suchen und mit den Gästen ins Gespräch kommen.

Eingerahmt wird die Veranstaltung von einer Ausstellung, die Entwürfe von Studierenden für eine neue HAWK- Fahne zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ zeigt.

Herzlich eingeladen sind alle Studierende, Lehrende und Mitarbeitende der Hochschule, Fachkräfte und Akteur*innen des Netzwerkes gegen Gewalt an Frauen sowie Interessierte aus der Region.

Anmeldung wird erbeten
gleichstellungsbüro@landkreis-holzminden.de
Tel.: +49-5531/707-461 | Fax: +49-5531/707-7311

Programm

Begrüßung und Grußworte
Prof. Dr. Matthias Weppler, Dekan Fakultät Management, Soziale Arbeit, Bauen
Wulf Kasperzik, Stellvertretender Landrat Landkreis Holzminden
Werner Friedrich, WEISSER RING Holzminden

Impuls-Vortrag zur Bachelorarbeit „Beziehungsgewalt gegen Frauen im ländlichen Raum – Anforderungen an ein bedarfsgerechtes Hilfesystem“
Silke Clerc, Studierende im Berufsanerkennungsjahr, Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt (BISS) Holzminden

Podiumsdiskussion
Werner Friedrich, WEISSER RING
Silke Clerc, Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt
Anita Hummel, Beratungsstelle für Frauen und Mädchen bei Mobbing, Stalking, Bedrohung und Gewalt
Vertreter*in Polizeikommissariat Holzminden

Ausstellungsbegehung, Info-Stände und Austausch im Lichthof der HAWK

Moderation:
Kristin Escher, Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät
Sigrun Brünig, Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Holzminden