Details

Datum
20.02.2020
Zeit
9:30-17:00 Uhr
Standort
Hohnsen 2
31134 Hildesheim

Kommunikation, Interaktion, Konsum, Unterhaltung, Lernen, Bildung und Arbeitswelt finden heute nicht nur analog, sondern auch digital statt. Die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen hat sich in den letzten Jahren dadurch stark verändert, sie ist im 21. Jh. digitalisiert und mediatisiert. Dies erfordert eine offene und kritische Haltung, neue Ansprache- und Begleitstrategien sowie professionelle Arbeitspraktiken. Eine lebensweltorientierte Schulsozialarbeit muss den digitalen Wandel gemeinsam mit ihrer Zielgruppe aufgreifen, ihn verstehen und reflexiv-kritische Impulse setzen.
Doch wie? Wie kann ich digitale Medien sinnvoll in der Schulsozialarbeit nutzen? Wie kann ich Kinder und Jugendliche durch einen reflexiven Umgang mit digitalen Medien fördern? Erhält die Schulsozialarbeit einen erweiterten Bildungsauftrag? Was bedeutet diese Bildungsherausforderung letztendlich für meine Praxis und die Profession Schulsozialarbeit?
In verschiedenen Fachvorträgen, in vielgestaltigen Workshops und einer Podiumsdiskussion wollen wir diesen und weiteren Fragen und Themen nachgehen, besprechen, diskutieren und auch praktisch erproben.