Details

Datum
23.06.2021
Zeit
ab 19:00 Uhr

Both sides of the horizon

“Suchen, entdecken, verwandeln.... überraschen, alles Teile des Prozesses, den ich auf die Stücke anwende. Die Materialien bekommen von mir ein " Rückreiseticket ", und mit ihren " neu gewandeten Seelen " schicke ich sie zurück in die Welt, aus der sie gekommen sind” umschreibt Flóra Vági ihren Ansatz der gestaltenden Arbeit.

Die Schmuckkünstlerin leitet den Masterstudiengang für Metall/ Schmuck am MOME/ Moholy-Nagy-University of Arts and Design in Budapest, Ungarn. Diese Partnerhochschule der HAWK ist potenziell interessant für einen transkulturellen Austausch im Studium. Sie studierte an der Alchimia Contemporary Jewellery School in Florence und schloss ein Masterstudium am renommierten Royal College of Art in London an.

Bereits in Ihrem Studium wurde Flóra Vági zu internationalen Ausstellungsbeteiligungen und Einzelausstellungen eingeladen. Ihre Arbeiten sind in öffentlichen Sammlungen verortet. Dazu zählen, unter anderem, das CODA Museum in Apeldoorn (NL), das Grassi Museum in Leipzig und die Marzee Collection in Nijmegen (NL).

In Ihrem Vortrag spricht sie sowohl über ihre eigene gestalterische Forschung und Praxis, als auch über ihren Fachbereich an der MOME.

Der Vortrag findet am Mittwoch, 23. Juni, um 19 Uhr, auf Englisch, via Zoom, statt. Studierende und Lehrende der Fakultät Gestaltung erhalten den Zoom-Link per E-Mail. Interessierte schreiben bis Mittwoch, 23. Juni, 15 Uhr eine Mail an Andreas Kreichelt, um die Zugangsdaten zu erhalten.